15.5.24 mit einem Rumps zurück in der Zivilisation

Mit Vino schrieb i das - upsi - hat soeben die Andi angerufen - konnte das mit dem Vino nicht ganz verbergen ;-)

Also zurück - Abreise Gavdos bei Windstille - Überfahrt bei leichtem bis ansteigendem Rückenwind in einer Rekordzeit von 3h und dann mit einem Krach ungebremst in die Hafenmole. Also schon sehr langsam so mit ca. 2-3 km/h aber das macht auch schon einen ordentlichen Rumps.

Dann  steckt die Fähre an de Mole fest und keiner konnte runter. Vollgas rückwärts war zwecklos.  Jedenfalls haben sie es dann nach ca. 20 Minuten geschafft die Rampe soweit zu positionieren, dass mit vielen Tauen ein Verlassen des Schiffes möglich war.

Ich sogleich zu einem Supermarkt einkaufen, dann duschen und frisch in die Taverne zum Abendessen - Heute gibt es Ziege in Lemonsauche mit Artischocken.

 

Kali 'Nichta . mehr geht j´heugte nicht mehr ...

16.5.24 Einbrecher um 01:45 von OREA in die Flucht geschlagen

Meine Verkühlung beschert mir noch schlechte Nächte - ich schwitze viel und schlafe schlecht. Daher war ich auch sofort wag, als OREA um Dreiviertel zwei wie wild anfing zu bellen. Ich bedankte mich bei OREA für's Melden und hab dann erstmal Licht gemacht und "Schleich di" geschrien. Bewaffnet mit meiner Super-Mega-Einhell-LED-Taschenlampe bin ich dann raus um den Störenfried in die Flucht zu treiben - doch der war bereits über alle Berge. Ein Kontrollrundgang und dann wieder ins Bett, wo OREA inzwischen schon wider geschlafen hat - sie hat ja ihren Job erledigt.

An der Stelle Entschuldigung für den Sprung in den Zeiten - bin mir oft nicht sicher welche Zeit zu wählen ist uns so springe ich in den Zeiten herum - mal Gegenwart, dann wieder Vergangenheit oder gar diese komische Mitvergangenheit.

In der Früh sieht alles anders aus und ich habe keine Einbruchspuren an den Türen oder Fenstern finden können, jedoch Rutschspuren eine Katze vom Dach über die Motorhaube - der Störenfried ist identifiziert.

Also nächstes sollte um 12:00 das bestellte Olivenöl kommen - 10l aus dem nächsten Bergdorf hier - angeblich das Beste!

Dann steht noch Kloausleeren und Wassertanken auf dem Programm um dann weiter nach Elafonisi zu reisen - mal sehen was der Westen Kretas zu bieten hat.

10kg extrafreies naturbeladenes von alten Kreta-Oliven gepresstes Olivenöl sind im Kofferraum - erledigt.

10kg extrafeines naturbelassenes von alten Kreta-Oliven gepresstes Olivenöl sind im Kofferraum - erledigt.

Die Fahrt nach Elafoónisi ist kurz aber lang - als wieder mal ein breiter Weg . Dieses Mal stimmt es auch - weil lang ist der Weg ja nicht . Aber eigentlich auch nicht breit - ganz im Gegenteil - teilweise wirklich schmal. Also war der weg kurz und schmal und hat 2h gedauert.

Elafonisi wird im Sommer von Millionen Touristen besucht. Alleine der letzt Parkplatz fasst über tausend Fahrzeuge. Busse wälzen sich die Kurvenreise kleine Straße hier herunter - und wofür???

Für eine Landzunge mit einer Sanddüne. Was Vai im Osten ist Elafonisi im Westen nur ohne Palmen. 

Es ist ja ganz nett - also schon schön - aber ich denke wir haben in Portugal schon schönere Strände gesehen.

17.5.2024 weiter im Wilden Westen - ein richtiger Western!

Was für eine Strecke - Durchschnittsgeschwindigkeit 30km/h und dann auch noch eine Umleitung wegen Bauarbeiten. Runter auf Null und gleich wieder rauf auf 400m - keine Ahnung wiviele Höhenmeter da heute waren - 1,5h die es in sich hatten aber auch wunder wunder schön waren - und jetzt ein sehr netter einsamer Platz am Strand im nirgendwo. 

Und wie ich es liebe selber was gutes kochen!

 

Eine wunderbare Nacht in Elafonisi und morgens bei 30Grad eine runde laufen.

Erst geben Mittag kommen dann die ersten Busse und Autos und bei der Fahrt Richtung Norden sind mir dann zig Busse und hunderte Autos entgegen gekommen. 


18.5.24 keine Ahnung was morgen sein wird ;-)

Heute nix los - fauler Strandtag ohne wirklich Sonne - so ein Hochnebel, 31Grad und 100% Luftfeuchtigkeit - mach beinahe keinen Unterschied ob man im Meer schwimmt oder vorm Bus sitzt. 

Daher heute wirklich nicht viel zi berichten ausser:

Ich proudly präsentiere:


19.5.24 mal sehen

Jetzt bleib ich hier noch kleben ;-) ein schöner Platz - ruhig und zwei gute Tavernen in der Nähe.

20.5.24 Wandern - Taverne - Schnorcheln

Steht eigentlich schon alles in der Überschrift!

21.5.2024 Dem Betrachter möge es schon als fad erscheinen